reflections

 

mein schatz,

angefangen hat das ganze am 23.6.07,als wir uns im internet bei bwu.de gefunden haben und seit dem fast jeden tag miteinander geschrieben haben.natürlich kam bald das erste treffen und wir verstanden usn auf anhieb,nur leider war da das problem mit dem alter und ich hatte echt angst,dass es in die hose gehen könnte aber du hast es geschafft mir die angst zu nehmen,sodass wir am 12.07.07 zusammen gekommen sind.

ab da wurde es eine wunderschöne zeit mit vielen schönen momenten,mit dir wurde das leben schöner und ich war sooo glücklich aber leider kamen auch schlechte zeiten und leider habe ich nich immer alles richtig gemacht was dann leider am 13.4.09 zum ende der beziehung gebracht hat.

ich war so am ende,zum ersten mal habe ich gemerkt,was du mir überhaupt bedeutest und doch war immer hoffung da.

einfach alles hat mich an dich errinnert,ich könnte an nix anderes denken und jedes treffen machte mich wenigstens für ein stück weit glücklich,bis zuma abend hin,da ging der scheiss wieder von vorne los.

immer wenn ich ein bild von dir gesehen habe wusste ich,dass du der bist,den ich will und der mich glücklich macht,der mich zum lachen bringen konnte,egal wie scheisse es mir geht,der für mich da war.

es war eine scheiss zeit mit einem ständigem hin und her doch nun stehen wir hier,arbeiten an uns und es ist irwie viel schöner als vorher und langsam wächst auch wider liebe in mir.

du bist etwas ganz besonderes,mein strahlemann,mein knuddelbär.es ist so ein unglaubliches gefühl,wenn du auf meinem bauch einschläfst oder wir einfach nur auf dem sofa liegen und kuscheln,wir zusammen kochen und essen,einfach spaß haben und wenn wir es doch nich schaffen sollten eine beziehung aufzubauen möchte ich dir danken für alles,für die wunderschöne zeit,dafür dass du moich größer und stärker gemacht hast und dass du einfach nur du bist und da warst...DANKE

ICH LIEBE DICH immernoch

Wenn Du ein kleines Fischlein wärst, im weiten, weiten Meer,

 

so bunt und schillernd wie ein Regenbogen

 

und kämest mit tausend anderen gezogen,

 

dann schaute man nur Dir hinterher.

 

Wenn ich ein großer Haifisch wär, am tiefen Meeresgrund,

 

so ließe ich Dich friedlich zieh'n,

 

die andern dürften mit Dir flieh'n,

 

das Wasser rund um Dich es schillerte so bunt.

 

 

Wenn Du eine kleine Wolke wärst, am großen Himmelszelt,

 

und tauende von andern hier.

 

Die Menschen schauten nur nach Dir

 

und träumten von der schönsten Wolke der Welt.

 

Und wenn ich ein Vogel wär, der baute an seinem Nest,

 

dann sänge ich mein schönstes Lied,

 

weil diese Wolke über mich zieht

 

und mich meine Sorgen vergessen lässt.

 

 

Wenn Du eine Blume, auf einer großen Wiese,

 

dann wärst Du die schönste hier

 

und alle andern schaun nach Dir

 

und denken: "Ach, wie schön ist diese."

 

Und wenn ich eine Biene wär, die suchte den süßesten Duft,

 

dann flöge ich direkt zu Dir,

 

die andern ließ ich hinter mir,

 

so summte ich mein Lied in der Abendluft

hab ich mal von dir bekommen...danke



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung